Amtierende Pfarrer seit der Reformation












































































Die Geschichte der Kirchengemeinde seit Errichtung der Kapelle
 
 

 
 
           
vor 1301
Errichtung einer kleinen Kapelle, die dem heiligen Ludgeri gewidmet war
 
 
ab ca. 1540

Der katholische Ritus wird in der Grafschaft Moers durch den Grafen Wilhelm von Neuenahr weitgehend unterdrückt, die Güter der Kirche werden in andere Kanäle umgelenkt, die Kleriker selber aber werden nicht aus ihren Ämtern vertrieben.

 
  ca. 1560

Bekenntnis des Grafen Hermann von Neuenahr und Moers zur Augsburgischen Konfession und alle seine Länder sollten diesem Schritt folgen "cuius regio, eius religio" (wessen Gebiet, dessen Religion). Eine Vertreibung der Katholiken und Verbote von Gottesdiensten gab es aber nicht.

Der seit 1540 in Capellen tätige Vicar ter Aer erreicht, dass sich die Gemeinde Kapellen 1560 dem Bekenntnis der reformierten Lehre anschließt, also protestantisch wird.

 
  Bartholomäus ter Aer 1561 - 1574 1561 Erweiterung der kleinen Kapelle, deren gotische Gestaltung als heutiger Chor erhalten blieb, zur Pfarrkirche.
St. Ludger musste den Platz räumen
 
  Johann von Eil 1574 - 1582
 
  Rudolf Francomole 1582 - 1600
 
  Peter Bergman 1600 - 1608  
  Heinrich Knorren 1609 - 1643


1618 und 1648


während des dreißigjährigen Krieges, weitgehende Verwüstung der Kirche
 
  1642 Glocken verschwinden spurlos  
  Mathias Vorstius 1643 - 1664 1646

neue Hemony Glocke wird eingebaut,
sie erhält folgende Inschrift:
„Jost Reiner von Cloudt und Loversfort, Drost und
Gubernator der Stadt und Grafschaft Morse,
Matthias Vorstius, Pastor,
Didrich Holderbergh,
Didrich T'Bruch, Kirchm.
Peter T'Stegen,
Didrich Stockrahm, Eltiste,
16 Kapellen 46“

 
 
1657
umfangreiche Instandsetzung der Kirche  
  Eberhard Willmanns 1664 - 1676
 
  Johann Wilhelm von Medelen 1677 - 1688
 
  Konrad von Essen 1689 - 1723
 
  Christian von Dorth 1724 - 1729
 
  Johann Adam Poland 1729 - 1759
 
  Johann Heinrich Mische 1759 - 1813
 
  Karl Ludwig Essler 1814 - 1844
 
  Wilhelm Josten 1845 - 1859
 
  Hermann Rudolf Schollenbruch 1860 - 1869
1860 / 1861

vollständige Sanierung der Kirche

Einbau einer neuen Orgel durch den Duisburger Orgelbauer Ehrenfried Leichel

 
  Friedrich Wilhelm Schürmann 1869 - 1905
 
  Karl Hein 1906 - 1923
 
  Walter Karentz 1924 - 1949
 
  Adolf Stiasny 1949 - 1961
 
 

 

und nach Einrichtung der zweiten Pfarrstelle:

Südbezirk

 
  Adolf Stasny 1961 - 1966
 
  Friedhelm Habermehl 1969 - 2005
   
  Thomas Schrödter 2006 - 2014  
 
 
  Nordbezirk
 
  Heinrich Kampen 1961 - 1975
1969
Ausbau der 100 Jahre alten Leichel-Orgel und Einbau einer restaurierten und ergänzten Orgel vom Orgelbauer Jacob Engelbert Teschemacher aus dem Jahre 1771  
  Hans-Jürgen Münden 1977 - 1982
 
  Kurt Heyser 1982 - 2019
 
     
  Gesamt Kapellen    
  Helge Hoffmann ab 2020    
               

Termine allgemein

19
Juni
Seniorenresidenz Belia

19
Juni
Altes Pastorat, Moerser Str. 4

20
Juni
Gemeindehaus Bendmannstraße

21
Juni
Gemeindezentrum, Bendmannstraße 3

21
Juni
Gemeindezentrum, Bendmannstraße 3

23
Juni
Dorfkirche Kapellen

23
Juni
Dorfkirche Schwafheim

24
Juni
Altes Pastorat, Moerser Str. 4

yt icon rgb   Instagram Glyph Gradient RGB   f logo RGB Blue 58   external link 64

Losung und Lehrtext vom 19.06.2024

Merke auf mich, mein Volk, hört mich, meine Leute! Denn Weisung wird von mir ausgehen, und mein Recht will ich gar bald zum Licht der Völker machen.

Simeon pries Gott und sprach: Meine Augen haben das Heil gesehen, das du vor den Augen aller Völker bereitet hast, ein Licht zur Erleuchtung der Heiden und zur Verherrlichung deines Volkes Israel.

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine